Portogruaro

Portogruaro

Die Faszination von Portogruaro ist in der Stadtstruktur (ihre Gründung ist ins 12. Jahrhundert zurückzuführen) zu finden, welche den antiken Grundriss, entlang der beiden Ufer des Flusses Lemene bewahrt hat. Diese besondere Charakteristik verleiht ihr auch die Definition „klein Venedig des Festlandes“, mit Wohnhäusern und Palästen mit Baucharakteristiken aus Mittelalter und der Renaissance, die zum einen auf die Hauptstraßen des Zentrums, und zum anderen auf den Fluss ausgerichtet sind.

Eine reizende Stadt in nur 20 Minuten Entfernung vom Strand von Bibione, perfekt für einen Spaziergang durch römisch und gotisch-venezianische Bauwerken, historischen Kaffeehäusern und elegant Boutiquen; Anziehungspunkt für Shopping-Freaks.

In Corso dei Martiri della Libertà findet der traditionelle Wochenmarkt (Donnerstag) sowie der etwas jüngere Antiquitätenmarkt statt. Schreitet man weiter von Piazza della Repubblica in Richtung Dom des Hl. Andreas kann man einige der berühmtesten Kunstwerke der Stadt bewundern: Das ganz besondere, gotische Gemeindehaus, oder „Pozzetto delle Gru“ ein vom Künstler Giovanni Antonio Pilacorte im Jahre 1494 gemeißelter Steinbrunnen sowie die antiken Mühlen aus dem Jahre 1200 wo die renommierte Galleria Comunale d'Arte Contemporanea (Städtische Neuzeitliche Kunstgalerie) beherbergt wird.

Preise anzeigen
Verfügbarkeit prüfen ›
Member
of
Family
Bike
Walking
Terme
Bibione Hotels
Share